Papillon

papillon

Möglicherweise wirkt es als würden wir Euch nicht wahrnehmen, nicht hören, nicht sehen.
Möglicherweise fühlt Ihr Euch allein.
Es wird nur Wenigen gelingen, was Eltern oder eher Großeltern scheinbar mühelos zu Stande gebracht haben und was sie nun auch von Euch erwarten. Aber Eure Welt ist gänzlich verschieden.
Ein Planet kurz vor dem Kollaps, habt Ihr nicht verursacht, doch Ihr werdet es regeln müssen.
Familie?! wird eine Herausforderung.
Diejenigen von Euch, die alle erwarteten Leistungen erbracht haben – G8, Studium direkt im Anschluß, Businessenglisch, Ausland, politisches Engagement, Praktika (diverse) – finden sich nach All-Dem-Atemlos-Durch-Ihre-Jugend-Gehetzt-Sein (vielleicht) in einem Job wieder, der sie gnadenlos ausbeutet, damit sie (vielleicht) in der Lage sind eine Familie zu versorgen (zumindest materiell, denn Ihr werdet beide arbeiten müssen und seid nicht DA).
In Alles hineingeschrieben der Satz:

Es ist egal, wer Du bist. Es zählt nur, was Du vorweisen kannst“

… an den ‚richtig wichtigen Dingen‘, Geld, Status, Prestige, Community.
Wie? Amphetamine, Tranquilizer, Cannabis, Koks, Crystal Meth, Ecstasy, Computerspiel-Parallelwelten, Alkohol! Niemand wundert sich, nicht mal die Eltern.
Auf der Strecke bleiben die Menschen, die unsere Welt bräuchte; die sanften, achtsamen, leisen, freundlichen, die keine Ellenbogen haben und nicht wissen, wie sie sich welche zulegen sollen. – Die, die niemals ganz auf der Erde angekommen sind, die sich nicht sicher fühlen, wenn es zu laut wird und zu viel durcheinander geht. Die, die Zeit brauchen, die so viel spüren. Es sind diese, die von einem Bulldozer überfahren werden, während sie einem Vogel hinterher sehen.
Ich wünsche Euch eine Welt, die frei ist vom Drama des Wettbewerbs, von der Auslese, dem Vergleich, dem Leistungsdruck und der Perspektivlosigkeit. Ich wünsche Euch eine Welt, in der nur zählt, wer Du bist. Ich wünsche Euch Zeit in Eurem Tempo zu wachsen und ein Leben wie einen Garten, in welchem die Liebe, die Sonne, der Regen, der Mond, der Wind und Sterne wohnen.

20 cm x 20 cm
Mischtechnik, Zeichentusche auf Papier
05/2019

Privacy Preference Center